0800 224 734 73

Party-Jugendreisen nach Alanya

In Alanya an der türkischen Riviera trifft Party auf Traumstrand und Style auf Kultur. Tagsüber wisst ihr gar nicht, an welchen wunderschönen Strand ihr euch legen sollt, denn auf dem kilometerlangen Streifen ist Platz ohne Ende.

Einige Hotels besitzen sogar einen eigenen Abschnitt am Beach, wo ihr euch auf Sonnenliegen breit machen könnt.

Die angesagtesten Clubs befinden sich alle an einem Fleck direkt an der Hafenpromenade. Perfekt, wenn ihr auf Disco-Hopping wie in Lloret de Mar steht!

Und ein Markenzeichen der Clubszene von Alanya ist, dass ihr in den meisten Locations unter freiem Himmel feiern könnt. Genauso geil wie in Novalja.

Highlights in Alanya

  • Kilometerlanger  feiner Sandstrand
  • Hotels mit eigenem Strandabschnitt
  • Alle angesagten Clubs an der Hafenpromenade
  • Feiern unter freiem Himmel
  • Tanzen mit Blick auf den Hafen
  • Schwimmender Dancefloor auf der Schaumbootparty
  • Hoher Hotelstandard, fast nur 4**** Hotels
  • Günstige Essensgelegenheiten in kleinen Bistros 

Oft tanzt ihr auf großen Open-Air-Areas und habt von dort einen tollen Blick auf den Hafen und den Burgberg. Und wenn ihr euch fragt, was auf dem Berg so hell angestrahlt wird: Das ist die Festungsmauer neben der alten Burg und dem antiken Stadtzentrum. Wenn ihr wollt, zeigen wir euch noch andere Seiten von Alanya. Kommt mit uns in eine Tropfsteinhöhle, rast durch das Hinterland auf einem Quad oder geht steil bei einer Party auf dem Meer. In Alanya erlebt ihr so viel, dass es eigentlich für zwei Jugendreisen reicht!

Unsere Top-Hotels in Alanya

92%
ab 702,-
89%
Hotel
ab 665,-

Alle Hotels in Alanya

Eure Meinungen zu Alanya

Discos, Clubs & Bars in Alanya

Das Summer Garden ist eine stylishe Location, in der ihr eine fette Party unter freiem Himmel feiert. Mit dem Shuttle kommt ihr kostenlos dorthin und auf dem Dancefloor tanzt ihr zwischen Palmen und Fischen.

Im Havana Club feiert ihr auf mehreren Ebenen zur cooler Mucke und Rum-Cocktails. Auch cool: Im Club gibt’s stilechte Zigarren und ihr tanzt unter freiem Himmel mit Blick auf die hell erleuchtete Festungsmauer auf dem Burgberg.

Coole Atmosphäre direkt am Hafen erlebt ihr bei einer Partynacht im Bistro Bellman. Die Gogos sind heiß und der DJ legt besten House und Techno auf.

Alle Discos in Alanya

Ausflüge in & um Alanya

Auf dem Schaumpartyboot erwartet euch das volle Programm mit Party, Action und Meer. Chillt an Deck und geht ab auf dem Dancefloor mit Schaumkanone. Alle Drinks sind mit drin!

Startet die Clubnacht in Alanya mit einer fetten Party am Strand! Bei der Beachparty geht es bis Mitternacht richtig zur Sache. Tanzen im Sand mit Drinks for free und heißer Animation – so wird hier gefeiert!

Wer neben Strand und Party auch etwas Kultur aus Alanya mitnehmen möchte, ist hier goldrichtig! Entdeckt mit uns eine alte Tropfsteinhöhle und die historische Burg mit dem antiken Stadtzentrum. Zum Abschluss geht’s hinaus aufs Meer.

Alle Alanya-Ausflüge

Jetzt Urlaub in Alanya buchen!

Lust auf heiße Sonne, feinen Sandstrand & Feiern unter freiem Himmel?
Dann bucht jetzt eure Jugendreise nach Alanya!

Zur Hotelübersicht Termine & Preise

Stell deine Urlaubs-Anfrage!

Gute Laune zum Anfassen: Der kostenlose JAM! Katalog!
Lieber direkt ein Angebot? Gern.

Anfrage  Kostenloser JAM! Katalog

Alanya: Kurz & knackig

Wetter: Im Sommer viel Sonne ohne Ende und 30 bis 35 Grad. Der Hammer!
Währung: Türkische Lira.
Landessprache: Türkisch.
Zeitverschiebung: Eine Stunde später als in Deutschland.

Wo liegt Alanya?

In Alanya verbringt ihr eure Jugendreise ganz im Süden der Türkei, genauer gesagt an der türkischen Riviera. In Europa befindet ihr euch hier nicht mehr, denn dieser Teil des riesigen Landes gehört geografisch gesehen bereits zu Vorderasien. Die nächsten bekannten Orte in der Nähe sind Manavgat (65 Kilometer) und Antalya (130 Kilometer). Die Metropole Istanbul ist rund 850 Kilometer weit entfernt. Das Meer vor eurer Nase ist das Mittelmeer und in Kombination mit dem schönen Alanya eine wahre Augenweide. Denn neben viel Sandstrand und Party hat der ehemalige Fischerort auch einen tollen Hafen und eine sehenswerte Halbinsel mit antiken Hinterlassenschaften zu bieten.

Alanyas Geschichte in 30 Sekunden

Der Flecken Erde, auf dem das heutige Alanya steht, wurde bereits in der Antike besiedelt. Auf dem hügeligen Felsvorsprung entstand vor mehr als 2.000 Jahren eine Stadt namens Korakesion, was, dem Standort entsprechend, ungefähr „Rabenhorst“ bedeutet. Die Lage auf der hügeligen Halbinsel machte die Stadt strategisch wertvoll und lockte immer wieder Eroberer an. Mit einer Verteidigungsmauer konnte ein Angriff der Helenen zwar verhindert werden, wenig später machten Piraten die Stadt allerdings zu ihrer Basis. Jedoch nur solange, bis 67 v. Chr. die Römer die Herrschaft übernahmen.

Und auf diese Weise setzt sich die wechselvolle Geschichte der Stadt fort. Nach den Römern kamen die Byzantiner, die Seldschuken und schließlich die Osmanen. Erst 1933 erhielt Alanya ihren heutigen Namen vom türkischen Staatsgründer Atatürk. Touristisch ging es in der Region erst zur Sache, nachdem 1948 in der Gegend eine Höhle mit heilender Höhenluft entdeckt wurde. Heutzutage zieht es die Menschen vor allem ans Meer. Jedes Jahr kommen mehr als 50.000 Deutsche nach Alanya. Und einer davon könntet bald ihr sein!

Life's a beach

Bei eurer Jugendreise nach Alanya habt ihr die Qual der Wahl zwischen gleich zwei wunderschönen Strandabschnitten. Der bekannteste und beliebteste ist der Kleopatrastrand westlich der markanten Halbinsel vor der Stadt. Hier tobt das Leben! Ihr könnt ausgiebig in der Sonne chillen oder euch mit Surfen oder Parasailing die Zeit vertreiben. An der Strandpromenade findet ihr jede Menge Shops, Cafés, Snackbars und, und, und… Auch die meisten Hotels aus unserem Angebot sind hier in der Nähe, z.B. die Hotels Tac Premier, Kleopatra Arsi und Grand Zaman Beach. Auf der anderen Seite der Halbinsel könnt ihr fast unendlich lange an der Küste entlang gehen, ohne, dass der Sand aufhört. Die Strände dort heißen beispielsweise Keykubat, Portakal und Mahmutlar. Dort beginnt dann allerdings auch bald der nächste Ort.

Party like a Rockstar

Das Nightlife von Alanya spielt sich hauptsächlich im Hafenviertel der Stadt im östlichen Knick der Halbinsel ab. Die Partyszene ist geprägt von vielen Kneipen und Discos, die hier alle nah beieinander stehen. Von kleinen Clubs über große Mega-Discos bis hin zu heißen Open-Air-Locations ist ihr alles vorhanden. Ebenso abwechslungsreich ist auch die Musik, denn tanzen könnt ihr sowohl zu House und Hip-Hop, als auch zu einheimischer türkischer Livemusik. Alanya bietet die besten Voraussetzungen, um nach einem entspannten Tag am Beach die Clubszene unsicher zu machen!

Coole Kultur

Wenn ihr bei eurer Jugendreise jeden Tag am Kleopatrastrand liegt, könnt ihr das kulturelle Erbe der Stadt auf der hügeligen Halbinsel nebenan bereits sehen. Dort erhebt sich nämlich die alte Burg und schlängelt sich die antike Verteidigungsmauer entlang. Auch das alte Stadtzentrum findet ihr dort. Auf der anderen Seite der Insel ist der achteckige Rote Turm am Hafen ziemlich sehenswert. Die Gegend ist außerdem für zahlreiche Höhlen bekannt. Die Damlatas-Tropfsteinhöhle beispielsweise befindet sich direkt am Fuße des Burgbergs. Und wenn ihr noch mehr Berge sehen wollt, fahrt einfach ein paar Kilometer ins Hinterland und besucht das Taurus-Gebirge.

Zu Tisch in Alanya

Der Döner, wie er in Deutschland millionenfach verkauft wird, ist nicht wirklich die traditionelle türkische Küche. Grillfleisch im Fladenbrot ist zwar richtig, allerdings muss es Hammel oder Lamm sein und darf nicht mit so viel Salat und Unmengen von Knoblauchsoße serviert werden. In einem türkischen Restaurant in Alanya könnt ihr die Vielfalt der einheimischen Speisen kennenlernen. Fladenbrot geht immer. Zum Frühstück mit Wurst, Käse und einem würzigen Omelett namens Menemen, abends als Gözleme mit viel Gewürzen. Dazu gibt’s Köfte (Frikadellen), Hirtensalat, Kebabfleisch und Reis. Die türkische Pizza Lahmacun kennt ihr bestimmt auch.

So deftig die Hauptgerichte, so süß und bunt sind bei den Türken die Desserts. Vielleicht etwas ungewohnt, aber probieren lohnt sich! Genauso wie den Schnaps Raki oder einen heißen Tee. Der wird trotz der Hitze in geselliger Runde gerne getrunken und gilt Fremden gegenüber als ein Zeichen der Gastfreundschaft, das nicht abgelehnt werden sollte.